Omaha Hold’em Poker Regeln

Omaha Hold’em ist ähnlich Texas Hold’em. Der Unterschied ist, dass die Hände bei Omaha meist viel besser sind, da man insgesamt aus 9 Karten wählen kann.

1. Hole-Karten. Jeder Spieler erhält vier verdeckte Karten
2. Der Flop. Drei Karten werden aufgedeckt auf den Tisch gelegt
3. Der Turn. Eine vierte Karte wird auf dem Tisch aufgedeckt
4. Der River. Letztendlich wird eine fünfte Karte auf dem Tisch aufgedeckt.

Die fünf Karten auf dem Tisch sind Gemeinschaftskarten. Man formt seine Hand aus genau zwei Hole-Karten und drei Gemeinschaftskarten und versucht die bestmögliche Hand zu bilden. Denken Sie allerdings daran, dass die Spieler Zugang zu den Gemeinschaftskarten haben. Wenn man um Geld spielt, gibt es eine Wettrunde nachdem Karten ausgeteilt wurden (also insgesamt vier Wettrunden).