Razz Poker Regeln

Wollten Sie schon immer, dass Ihre „schlechten“ Hände Geld verdienen? Dann könnte Razz das perfekte Spiel für Sie sein. Zum Teil aus Lowball, zum Teil aus 7-Card Stud erstellt ist das Ziel bei dieser Variante die beste Kombination aus 5 von insgesamt 7 Karten zu erstellen.

Bei Razz Poker erhält jeder Spieler zwei verdeckte und eine offene Karte; es folgen danach drei Wettrunden nach jeder neuen Karte und eine letzte Karte wird, genau wie bei Stud, ausgeteilt. Jeder Spieler hat zum Schluss sieben Karten: Vier offene und drei verdeckte.

Der Spieler mit der geringsten Hand bestehend aus fünf Karten gewinnt den Pot. Asse sind immer geringe Karten und Flushes und Straßen wirken sich nicht auf die Handstärke aus. Es ist auch gut zu wissen, dass ein Paar nicht schlecht für die Hand ist. Die bestmögliche Hand ist A-2-3-4-5.

Jede neue Hand beginnt dadurch, dass jeder Spieler ein Ante in den Pot gibt. Beispielsweise bei einem 2$/4$ Limit Spiel, müsste jeder Spieler 40 Cent Ante bezahlen. Das Ante ist kein Blind und wirkt sich nicht auf zukünftige Einsätze aus. In der ersten Runde beginnt das Wetten mit dem Spieler, der die höchste Karte offen hat. Hier handelt es sich um einen Pflichteinsatz und die Software wird den entsprechenden Mindesteinsatz automatisch (auch Bring-In genannt) in den Pot einzahlen.

Jeder Spieler kann dann seine Hand ablegen, das Call-In bezahlen oder die Wette vervollständigen (also bis auf das untere Limit erhöhen). Sobald der Bring-In Einsatz bezahlt wurde, gibt es maximal drei Erhöhungen. Alle zukünftigen Runden haben ebenfalls eine Obergrenze von drei Erhöhungen.

Das Wetten auf der vierten Straße beginnt stets bei den unteren Grenzen. Im Gegensatz zu 7 Card Stud, wirkt sich ein Paar bei der Eröffnung nicht auf die Grenze der Einsätze aus. Alle Einsätze auf der vierten Straße erhöhen sich wie das untere Limit. Wenn das untere Limit beispielsweise 5$ beträgt, kann auf 10$ erhöht werden und danach auf 15$. Auf der fünften Straße beginnen die Wetten beim hohen Limit und bleiben bis zur letzten Runde bei diesem Limit.

Nach der letzten Wettrunde, wird die Software den Pot an den Spieler geben, der die beste Low-Hand aufweist.